Verhältnisse - Detail

Gipfel: Mont Blanc du Tacul/Mt. Blanc du Tacul, 4248 m.ü.M.

Route: Gervasutti Pfeiler

säggl

Verhältnisse

01.08.2013
2 Person(en)
ja
Bergschrund links des Pfeiler ca 15m oberhalb des Pfeilerfusses auf dünner Brücke zu überwinden. Dort gleich C4 0.4 Riss für Sicherung, nach ca 5m, kleiner Absatz wo man in die Kletterschuhe wechseln kann.
Untere 500m (SL 14 im Topo) trocken und super Fels.
Danach 8 SL nordseitig, in heiklem vereistem/verschneitem Fels. 5er Gelände, in dem man erstmal die Risse vom Schnee befreien muss, und lieber früher als später die Schuhe wieder wechselt. zeitaufwendig.
Wir sind hier die Variante auf dem Pfeiler (s. Topo) gegangen. Schöne trockene Kletterei, dann aber 2 heikle Seillängen nordseitig: 5er Gelände, mittlerweile nasse Kletterschuhe und mentales Tief.

Danach im Couloir links des roten Turmes einige hundert Meter Schnee, Schutt und Felsen bis 4, die sich aber am laufenden Seil gut klettern lassen.
Dann scharfer trockener Felsgrat zu Vorgipfel und im Firn zum Hauptgipfel.
Abstieg auf Autobahn.
Bergschrund in ein paar Wochen wahrscheinlich problematisch. Mixed-Teil jetzt mit Spuren, viele Risse sind vom Schnee befreit. Nach Kaltfront immer ein paar Tage warten.
nicht unterschätzen: unser Zeitbedarf nur für den Pfeiler: 13h. Eine französische Seilschaft hats in 10h geschafft, die beiden anderen Teams waren um 22Uhr nach 16h immer noch ca 5SL vom Ausstieg entfernt.
Alles bis IV sollte man nach Möglichkeit am langen Seil gleichzeitig klettern, sonst wirds knapp.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
02.08.2013 um 17:57
2314 mal angezeigt