Verhältnisse - Detail

Gipfel: Punta Pioda, 3238 m.ü.M.

Route: Piodakante

Marcian

Verhältnisse

01.08.2013
2 Person(en)
ja
Keine Steigeisen nötig für das Zustiegsschneefeld, aber Approachschuhe,die man dann auch während des Abseilens trägt, um die Zehen zu schonen.
Ich hatte Stöcke, das war sehr gut, auch für die Blockgelände zum Berg.
Tour selber optimal trocken bis auf die Schlüsselseillängen - nasse Quarzplatte, abwärtsgeschichtet und sehr heikel zu steigen.
JETZT ist die beste Zeit.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Punta Pioda (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Die Beschreibung im PLaisirführer ist eine Frechheit! Dies ist eine sehr lange udn ernste Route. Die Schlüsselstellen verteilen sich mehrere SL vor und am Dach und sind bei Nässe nur technisch kletterbar (A 0, A 1 auf 2 SL). Die Gesamtschwierigkeiten der Tour liegen bei VI, A 1 - daran hat auch das moderne Sportkletter- udn Plaisirbewusstsein (so ein Schwachsinn!) nix geändert! Es sind 26 SL zu klettern ab Depot bis Gipfel. Es gibt überall Muniringe (wegen der Abseilorgie),die aber nicht immer leicht zu erkennen sind. Unter dem Dach gibt es eine linke udn eine rechte Variante. Viele SL sind sehr freie Plattenkletterei mit langen Runouts und - wenn überhaupt - einigen wenigen antquierten Fossilhaken.
Die Tour ist nur etwas für erfahrene Alpinisten, die auch flüssig abseilen können!
Es sind 22 SL zwischen 45m - 60m abzuseilen. Das Seil kann sich merhmals verhängen. Doppelseil von 60 m trotzdem dringend anzuraten. Der Fußabstieg nach Nordosten (auch mit Abseilen) ist eine lange Abenteuerroute!
Wir ebnötigten für die Route 7 std. Kletterzeit mit Pausen und fürs Abseilen etwa 6,5 std. mit Verhängern und Querungen am unteren Gratabschnitt.Einstieg war um 7h , Gipfel 14h30, Depot 21h.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
02.08.2013 um 19:48
2685 mal angezeigt