Verhältnisse - Detail

Gipfel: Grosser Diamantstock, 3162 m.ü.M.

Route: Ostgrat von der Grübenhütte aus

Kolkrabe

Verhältnisse

03.08.2013
2 Person(en)
ja
Der Gruebengletscher ist derzeit noch nur an vereinzelten Stellen blank. Diese liegen aber nicht auf der Route.
Beim Übergang vom Gruebengletscher auf den unteren Teil des Kamms wird mit einem Seil vereinfacht - aber ! Das Seil ist gerissen und derzeit keine Hilfe. Viel besser geht man noch ca. 30 m weit östlich vom Seil an die Stufe. Dort quert man die kleine Randspalte problemlos und kommt in einfachem aber instabilem Gelände recht zügig auf den Grat.
Der Grat selber ist trocken und schneefrei.
Der Abstieg über den Südwest Grat ist auf der Westseite ebenfalls schneefrei. Auf der Ostseite hilft einem ein kleines Schneefeld beim Abstieg. Von der dunklen Rinne reicht die gebohrte Abseilstelle aus, um mit einem 50m Seil direkt oberhalb des Gletschers zu landen.
Gletscher hat glücklicherweise noch genügend Schnee. Eine kleine Passage über rutschigen Sand und lockeres Geröll muss man einzig queren, aber sonst hat es bis zur Gletscherzunge Schnee. Auf dem untersten Teil lauern gemeine Fussangeln (kleine, fussgrosse Löcher) unter dem Schnee.
Abstieg im Bächlital ist mittels Steinmännchen gut markiert.
Sehr zu empfehlen. Zustieg über Gruebenhütte ist lohnender. Bei den derartigen Bedingungen optimal.
Bei Nässe nicht so günstig.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Grosser Diamantstock (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Das Baden im Gruebensee teilt man derzeit noch mit Eisblöcken. Gruebenhütte - klein aber fein. Schön gelegen auf einem Felssporn mitten im Talkessel mit herrlichem Rundumpanorama. Am Grat waren heute 5 Leute. Eine angenehme 3er Seilschaft, die alles in den schweren Schuhen geklettert ist und wir.
Leider ist gegen Abend dann das Gewitter gekommen, so dass eine Übernachtung in der Bächlitalhütte nötig wurde. Die Crew dort gibt sich unglaublich Mühe, aber nach einer Nacht in der wenig belegten Gruebenhütte und dem tollen Tag wird man von den vielen, vielen Leuten, die teilweise am Morgen Duschen und Rasieren müssen einfach erschlagen...
Dank an den 82 jährigen Grossvater aus Guttannen, der uns vom Räterichsbodensee extra bis nach Innertkirchen gefahren hat. Das erste Postauto Richtung Norden würde erst um 11.20 fahren (nach Süden um 10).
Die ursprünglich geplante Route über den Ost-Sporns des Grossen Diamantstocks wird nicht mehr empfohlen. Offenbar brach aus den ersten beiden Seillänge viel Fels aus. Auch weiter oben kam es zu einem grösseren Felsausbruch. (Route 65B nach Silbernagel Topoführer Berner Alpen)
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
04.08.2013 um 17:14
4252 mal angezeigt