Verhältnisse - Detail

Gipfel: Allalinhorn / Nordostwand

Route:

Manfred Kowatsch

Verhältnisse

15.05.2004
Die Seilbahn beförderte unsere Rucksäcke zur Bergstation der Längfluh. Gegen 13 Uhr 30 begannen wir mit dem Aufstieg zu Fuß auf den Spuren der Pistenfahrzeuge. Den Biwakplatz richteten wir am Einstieg in einem Sattel beim Beginn der NO-Wand gegen 16 Uhr ein.(Zelt) Nächster Morgen 5 Uhr 30 Einstieg in die Wand. Zunächst auf einer Gratähnlichen Passage sanken wir Schuhtief ein. Ich war erstaunt wie flott wir aufsteigen konnten trotz des vielen Schnees in der Wand. Am Beginn der ersten Steilpassage wurde der Untergrund fester, Steigeisen und Eisgeräte liesen sich genußreich platzieren. In der darauffolgenden Mulde die den Zugang zur Schlußwand eröffnet, sanken wir ein bis zum Knie. Die letzten 140 m zum Gipfel waren zu einem Drittel Blank, sodaß wir aus Sicherheitsgründen drei Eisschrauben setzen mussten. Oben starker Nordföhn. Abstieg auf dem NW teilweise mit Schneeschuhen absolviert.
Bei Erwärmung in der Höhe dürfte zusehens mehr Blankeis zum Vorschein kommen, denn die Schneeauflage ist in diesem Bereich sehr dünn
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
20.05.2004 um 20:58
188 mal angezeigt
By|Sn|Vy