Verhältnisse - Detail

Gipfel: Weisshorn, 4505 m.ü.M.

Route: Nordgrat

Peter Worbs

Verhältnisse

05.08.2013
2 Person(en)
ja
die Bedingungen sind momentan super: Start um 2:30 Uhr mit einem problemlosen Gletscheraufstieg zum Bishorn; der Felsteil des Nordgrates besteht aus trockenen kompakten Fels, bis auf einige wenige Schneefelder dazwischen (wir sind das meiste ohne Steigeisen geklettert); Abseilstellen (2 Stück im Nordgrat) sind gut eingerichtet; der Grand Gendarme ist mit zwei IVer Seillängen zu erklettern; der obere Firngrat hat guten Trittfirn, der Untergrund auf der Westseite war stabiler, auf der Ostseite schon sehr weich; im Prinzip alles Firn, nur selten kommt das Eis durch; im Abstieg (14 Uhr) auf dem Ostgrat schon sehr weicher Schnee, Kletterstellen im Felsteil sehr gut zum abklettern bzw. abseilen; bei der Felsstufe bei P. 3145m ist der unterste Abstieg sehr heikel aufgrund Überspülung der Abkletterstellen durch einen Bach;
bleibt die nächsten Tage wohl so;
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Weisshorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
wir haben das Auto in Zinal geparkt und sind nach dem Abstieg von der Weisshornhütte nach Randa mit dem Zug um 11:55 Uhr über Visp nach Siders gefahren und dann mit dem Bus zum Autoabholen wieder nach Zinal (dauert ca. 3 Stunden);
die Tracuithütte ist neu und modern gebaut, das Hüttenpersonal sehr freundlich; die Weisshornhütte ist klein, aber sehr gemütlich, der Hüttenwirt ein Original;
diese Weisshorn-Überschreitung zählt wohl zu den beeindruckendsten der Alpen und fordert den Allround-Alpinisten; insbesondere die psychologischen Anforderungen sind sehr hoch, da man oft seilfrei klettern muss (v.a. am extrem ausgesetzten Firngrat zum Gipfel);
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
07.08.2013 um 01:41
6853 mal angezeigt