Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gr. Ruchen via Wäspen/Chli Ruchen

Route:

Rudolf Schübert

Verhältnisse

21.05.2004
Kurz vor 6 Uhr von Unterschächen mit Seilbahn nach Wannelen 1624m. In 2 Std. zum Wäspen 2345m. Von dort unangenehme Querung über hartgefrorene Lawinenfelder bis zum Einstieg in die Nordflanke des Chli Ruchen (2202m).Von dort südwestlich auf oberes Firnband, anfangs mit Ski, später zu Fuß mit Steigeisen über hartgefrorene Lawinen durch die 40 bis 45 Grad steile Flanke. Ausstieg etwa 100m östlich des Westgipfels des Chli Ruchen (2880m, ca. 11 Uhr). Abfahrt über optimalen Firn zuerst in südöstlicher Richtung dann westlich zur Ruchenchäle (2614m). Bis dahin waren wir alleine unterwegs. Gipfel Gr. Ruchen 3138m) ca. 13.30 Uhr. Abfahrt bei ordentlichen Sulzschnee über Ruchenchäle nach Brunni (1395m, 15.15 Uhr).Das Bier auf der Brunnialp nach diesem "Dreierle" war sooo gut!
lange, abwechslungsreiche Tour mit alpinem Charakter (Steigeisen für Nordflanke des Chli Ruchen notwendig). Noch einige Zeit machbar. Im Aufstieg zum Wäspen kann man nach wenigen Meter die Ski anfellen. Auf der Abfahrt reicht der Schnee noch bis kurz vor die Brunnialp. Den ganzen Tag im engeren Gebiet keine Lawinenabgänge gesehen.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
21.05.2004 um 21:54
280 mal angezeigt
By|Sn|Vy