Verhältnisse - Detail

Gipfel: Pazolastock (2739 m)

Route:

Hannes Wasmer

Verhältnisse

26.05.2004
Wir sind um 8.00 Uhr vom Oberalppass auf der Route 156 zum Pazolastock gestartet beim traumhaftem Wetter aber bei -4°C. Die Aufstiegsspur war bis zum Übergang auf die Südseite des Berges hart gefroren, so dass Harscheisen ganz praktisch waren! Die Überquerung der Krete war einfach zu machen obwohl kleinere Nassschneerutsche die gute Spur an zwei Stellen mitgerissen haben. Auf dem Gipfel belohnte uns eine herrliche Fernsicht. So dass wir über eine Stunde Rast machten. Die Abfahrt entlang der gleichen Route, in den Südhängen im oberen Teil bis zum Übergang (Krete) war ein Traum in feinstem Firn!! Im unteren Teil waren dann die Nordhänge sogar gegen 11.00 Uhr noch fest gefroren, die nach osten gewandten Hänge aber ebenfalls in tollem Firn. Um 11.30 Uhr wieder zurück am Oberalppass. Viel später sollte man nicht zurückkehren, da unten der Sulz doch schon recht tief wurde vor allem in den nach Osten geneigten Hängen. Die 2,5 Stunden Anfahrt aus dem Südschwarzwald (Berau) haben sich mehr als gelohnt!!
Diese Tour ist auch die nächsten Tage noch gut machbar, sollte aber vielleicht etwas früher beendet werden da die Temperaturen weiter ansteigen werden!
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
26.05.2004 um 11:44
161 mal angezeigt
By|Sn|Vy