Verhältnisse - Detail

Gipfel: Pico de Aneto/Aneto, 3404 m.ü.M.

Route: La Besurta - Refugio de la Renclusa - Portillón Superior - Glaciar d'Aneto - Pointe Olivieiras - Aneto - retour

AndréTT

Verhältnisse

24.08.2013
1 Person(en)
ja
10:00 Uhr auf dem Gipfel. Eine halbe Stunde danach erreichte der Nebel diesen.
Abstieg dann im dichten Nebel bis zum Geröllfeld oberhalb der Hütte.
Auf den vielen weglosen Geröllfeldern lauert bei Nebel Gefahr, die Orientierung zu verlieren. Hiergegen leistet ein GPS-Gerät als Kompass entscheidende Dienste.
webcam:
http://www.barrabes.com/actualidad/webcam/webcam.asp
keine
keine
In dieser Jahreszeit ist bei schöner Wetterlage die Hütte immer hoffnungslos ausgebucht. Man sollte von vornherein Übernachtung im Zelt oder Fahrgefährt einplanen und den ersten Bus (05:00 Uhr) oder zweiten (05:30 Uhr) jeweils ab der Schranke benutzen, welcher bis La Besurta fährt. Der dritte Bus fährt erst wieder um 08:30 Uhr.
Morgenstunde hat Gold im Munde.
Vom Gipfel öffnet sich der Blick nach Norden zum schneebedeckten Maladeta, nach Süden auf die trockenen Hochflächen von Aragón.
Emotionale und bewegende Momente auf dem Gipfel. So ziemlich zeitgleich trafen die sportlichen am Gipfel ein: die Bergsteiger von der Hütte, und die vom ersten Bus. Katalanen rollten ihre Heimatfahnen aus. Ein spanischer Bergführer fluchte in englisch, weil seine tschechischen Auftraggeber schon am Vorgipfel den französischen Weißwein auspackten. Auf der Brücke des Mohammed war Stau der Angeseilten.
Und über ihnen allen schien (noch) die Morgen-Sonne.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
10.09.2013 um 22:30
1368 mal angezeigt