Verhältnisse - Detail

Gipfel: Mont Gelé, 3023 m.ü.M.

Route: Überschreitung Nordgrat - SE-Grat

Fenek

Verhältnisse

13.09.2013
1 Person(en)
ja
Ab 2700 waren vor allem die nordseitigen Hänge überzuckert und vom Rauhreif überzogen. Mit der Sonneneinstrahlung schmolz das Eis schnell weg. Sonst ziemlich trocken.
Es war warm und eine ausgezeichnete Fernsicht erfreute das Herz.
Nach der Wetterfront muss neu beurteilt werden. Etwas Schnee auf dem Grat stört aber nicht sehr. Kann also noch weit in den Herbst begangen werden. Allerdings fährt die Bahn Verbier-Les Ruinettes dann nur noch an WE.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Mont Gelé (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Die Cabane du Mont Fort war geöffnet und war ein willkommener Rastplatz. Von der Cabane bis zur Bergstation Les Ruinettes kann man einer Suone folgen. Diese Variante ist eindeutig der schönste Weg zurück!
Wen die Seilbahnanlagen nicht stören, findet im Mont Gelé einen ruhigen und aussichtsreichen Wanderdreitausender.

Mehr zu meinen Touren by Fenek.org
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
14.09.2013 um 14:13
1434 mal angezeigt