Verhältnisse - Detail

Gipfel: Ronggalpe, 1580 m.ü.M.

Route: Rongg-Wasserfall-Klettersteig

AndréTT

Verhältnisse

01.11.2013
1 Person(en)
ja
webcam: http://www.gargellen.at/webcam.html

Topo siehe:
http://www.bergsteigen.com/klettersteig/vorarlberg/raetikon/rongg-wasserfall-klettersteig
Nicht nach Regen, Gewitter oder Schneeschmelze benützen. Für Kinder geeignet, wenn sie mit den rutschigen Verhältnissen auf Holz, Stein und Eisenbügeln ohne Angst zurechtkommen. Ggfs. zusätzliches Nahsicherungsseil für Nachkletternde verwenden.
Das Urlaubsbergdorf Gargellen ist um diese Zeit wie ausgestorben. Selbst an der Kirchentür hing ein Schild, welches auf Betriebsruhe bis Dezember hinwies. An der Ronggalpe jedoch eine Kletterfamilie getroffen.
Da ich den Röbischlucht-Klettersteig nicht auf Anhieb fand, stieg ich auf dem Gargellner Höhenweg über Maisäß ab. Dabei kann man von dem Aussichtspunkt das Bergpanorama von Gargellen genießen: Links den Schmalzberg, rechts daneben hinten die Rotbühlspitze, davor den Ritzenstein, gerade aus hinten Gandataler Köpfe, rechts Madrisa und vor einem weiter rechts daneben den Schafberg. Die Röbischlucht stieg ich nach dem Abstieg zur Röbibach-Brücke hinauf (s. extra Beschreibung v. 1.11.2013). So war der Zustieg beim ersten Mal einfacher zu finden.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
02.11.2013 um 21:12
2214 mal angezeigt