Verhältnisse - Detail

Gipfel: Patraflon, 1916 m.ü.M.

Route: Recardets

Extreme Dreams

Verhältnisse

09.11.2013
2 Person(en)
ja
Aufstieg: Die Kontraste hätten unterschiedlicher nicht sein können. Bis Ober Recardets schneefrei aber nass. Ab hier 1500m begann der Schnee. Die Schneehöhe betrug 10 - 30cm.

Abstieg: Schöne herbstliche Bedingungen.
Muss nach den Schneefällen neu beurteilt werden. Kann vermutlich bald als Ski- oder Schneeschuhtour gemacht werden.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Patraflon (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Die liebliche Bergwelt um Schwarzsee verdient einen Besuch. Bei der Anfahrt hierher, scheint man in ein Hufeisen zu fahren. Hufeisenförmig breiten sich die Berge um den Ort Schwarzsee. Dieser See erstreckt sicn entlang des West- und Nordufers. Mit den Ortsteilen Bad, Pürrena und Gypsera. Der Ort Schwarzsee dehnt sich entlang der Warmen Sense im Schwarzseetal über Rohr und weitere Weiler und Einzelhöfe bis nach Zollhaus.

Der Patraflon ist eine angenehme Halbtagestour. Dieser Berg ist auch eine lohneswerte Ski- und Schneeschuhtour. Besonders das schöne Nordost Couloir hat es mir angetan. Diese Wanderung diente uns als Reko für kommenende Projekte.

Eine wilde und zugleich verwunschene Gegend ist der Breccaschlund oberhalb des Schwarzsees. Es ist die Heimat einer Vielzahl von Alpenblumen und reich an Sagen. Alptraditionen werden nach wie vor gelebt und Wanderer sind gern gesehene Gäste in den Sennereien. Hier spürt man die Kraft der Natur, eine wilde Urlandschaft, und eines der schönsten und wildesten von Gletschern geschaffenen Schweizer Alpentälern.

Der Breccaschlund ist ein Teil des Schweizer Bundesinventars der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung schützt.
Der Wanderer, Skitourenfahrer, Schneeschuhläufer und Biker findet hier eine reiche Auswahl an Touren.
Es ist auch ein optimales Wandergebiet für Familien und Senioren. Der Spazierung um den liebchen Schwarzsee ist empfehlenswert.
Meine Tochter 13 jährige Tochter Sarah Elena meinte nach der Tour: "Wir hätten auch im Tal bleiben können. Dann aber wären wir jetzt nicht die, die wir geworden sind." Die Jugend ist unsere Zukunft, fördern wir sie.

Ich Danke meiner Tochter Sarah Elena für den schönen Tag.
Wir wünschen schöne Touren, und viel Spass.

Grüsse von
Sarah Elena und Raphael Wellig

www.raphaelwellig.ch
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
28.04.2015 um 08:23
2437 mal angezeigt