Verhältnisse - Detail

Gipfel: Pilatus/Esel, 2118 m.ü.M.

Route: Gfelle - Mittaggüpfi - Widderfeld - Tomlishorn - Pilatus

Alain Hauser

Verhältnisse

17.11.2013
1 Person(en)
ja
Schnee in allen Variationen: Nordhänge gleichmässiger Pulver, Südhänge Matsch, Bruchharsch oder ganz aper. Zwischen Risetenstock und Tripolihütte sowie zwischen Widderfeld und Tomlishorn ungespurt (jetzt schon...), im Bruchharsch recht anstrengend; meist schuhtief eingesunken, ab und zu Taucher bis zur Hüfte.
Steigeisen für Schlüsselstelle im NW des Widderfelds sehr zu empfehlen. Schneeschuhe hätten die Tour bloss zwischen Mittaggüpfi und Widderfeld erleichtert, andernorts zu wenig Schnee bzw. zu steil dafür.
Alle Sicherungsketten und Drahtseile (Stäfeliflue, Widderfeld) gut zu greifen, noch nicht im Schnee.
Mit dem aktuellen Schneefall wird's deutlich anstrengender, die NW-Flanke des Widderfelds irgendwann lawinengefährdet. Wenn sich der Schnee setzt, öffnet sich vielleicht nochmals ein Fenster für eine Begehung.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Pilatus (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zeit zwischen erstem Postauto in Gfellen (08:40) und letzter Seilbahn vom Pilatus (16:30) bei diesem Schnee recht knapp; die Wegweiserzeit von 7h15' lässt sich im Sommer wohl einfacher unterbieten.
Auf der ganzen Route unzählige Steinböcke, 5 Schneehühner, 2 Birkhähne gesehen, aber nur einen Wanderer direkt gekreuzt. So einsam lässt sich das Pilatusgebiet wohl selten erwandern...
Grandioses Nebelmeer! (Von oben jedenfalls.)
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
19.11.2013 um 22:30
2446 mal angezeigt