Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hochferner Nordwand/Abfahrt Hochfeiler Nordwand

Route:

Christian Harrer

Verhältnisse

31.05.2004
Wir hatten die ganze Biwakschachtel für uns allein (seltsam). Aufbruch um 4 Uhr, unten gut durchgefrohren, die obere Hälfte der Wand hat noch sehr viel Schnee (wir haben die klassische Route gemacht, nicht Vanis, die sah noch stapfiger aus), war eine anstrengende Stapferei aber technisch absolut unschwierig(Wir haben ca 3,5h gebraucht). Oben Querung zum Hochfeiler und Skiabfahrt über die Nordwand (war super, viel richtig weicher Schnee). Rückkehr zur Biwakschachtel über den Zustieg zur Hochfeiler Nordwand problemlos.
Ich denke, dass es besser wird, irgendwann kann man dann auch Eisklettern, nicht Firnstapfen... Am Einstieg zum Hochferner liegen überall grosse Eis- und Schneelawinenkegel, es scheint momentan wegen den Seraks recht gefährlich zu sein. Hochfeiler NW ist unproblematisch, eher wegen Nassschneelawinen gefährlich.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
05.06.2004 um 20:00
211 mal angezeigt
By|Sn|Vy