Verhältnisse - Detail

Gipfel: Zebru 3735 m, Nordwand

Route:

Luis Stitzinger

Verhältnisse

06.06.2004
Von Sulden ca. 4.30 Uhr am Parkplatz gestartet, bis knapp zur Mittelstation der Bahn zu Fuss, dann mit Ski weiter bis unter die Zebru Nordwand. Dank der bereits vorhandenen Spur (Merci den Südtirolern am 30. und den Weilheimern? am 31.)sehr zügig durch die Wand, mit Ausnahme von 2 kurzen Felsstellen alles (Pulver-)Schnee und sehr gut bis zum Gipfel (ca. 8.45) zu gehen. Die Routenführung entspricht i.e. der Literatur, die Steilheit beträgt zwischen 48 - 55°. Anschl. Skiabfahrt über die Wand entlang der Abfahrtsspur (die beiden Felspassagen können umfahren werden). An manchen Stellen kommen schon etwas die Felsen im Untergrund heraus, Aspiranten sei daher auf jeden Fall eine Begehung der Wand vor einer Abfahrt angeraten!
Entgegen den Verhältnissen in Königsspitze (viel Brösel-Fels, oben nahezu blankes Eisschild) und Ortler (ab Flaschenhals superblank) herrschen in der Zebru-NW sehr gute Bedingungen vor. Die ersten nach den letzten Schneefällen verg. Woche dürfen sich aber auf einige Spur-Action freuen!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
06.06.2004 um 22:54
216 mal angezeigt
By|Sn|Vy