Verhältnisse - Detail

Gipfel: Monte Rosa Ostwand, Marinelli-Couloir

Route:

Alban Glaser

Verhältnisse

05.06.2004
Gute Verhältnisse in der Wand. Skiabfahrt gut möglich.

Sind am Samstag um 8.30 von Pecetto( 1365m) gestartet und mußten die Ski bis auf ca 2000m tragen. Ab hier Querung des Gletschers mit Ski zum Wandfuß. Aufstieg zur Marinellihütte mit Ski über den Nordendgletscher, am linken Rand zw. Marinellirücken und Gletscher. Keine Randspalte gut ohne Seil machbar. Man quert auf der zweiten Schneerampe die den Marinellirücken durchzieht zur Hütte(13.30). Um 0.15 Uhr start von der Hütte. Zunächst querung ins Couloir, teilweise durch die hier nur oberflächlich gefrorene Schneedecke durchgebrochen. Im Couloir guter Trittfirn. Sind dann nach ca 200hm im Couloir nach links auf den Imsengrücken (gut überfirnt kein Felskontakt notwendig) und im passablen Trittfirn weiter bis an die Seraczone. Dort gehen die Felsen des Rückens unter. Hier kurz 55 Grad steil in einer Rinne rechts der Seraczone, parellel zum M.-Couloir, problemlos an dieser vorbei. In der Schlußwand die auf die Felsen der Dufourspitze zugehen gerade empor und rechts der Felsen ca 55 Grad steil Ausstieg über eine Rinne zum Silbersattel (5.45 Uhr).Pause im Sattel bei viel Wind, Skidepot und weiterer Anstieg zum Gipfel. Hier II-er Stellen, aber von unten bis oben alles mit Seilen versehen die wie ein Klettersteig genutzt werden können. Start der Abfahrt um 7 Uhr. Die Schlüsselstelle gleich zu Anfang. Eine 55 Grad steile ca 200Hm lange Rinne bis zum Fuß der Gipelfelswand. Hier noch extrem harter Schnee um die Uhrzeit(heikel). Vorsicht bei der Einfahrt, hier ein paar blanke Stellen. Nach der Rinne etwas flacher (50Grad) und besserer Schnee zum Abfahren. Das Steilstück bei den Seracs dann etwas aufgefirnt und gut zu befahren. Rest bis zur Hütte problemlos. Weitere Abfahrt bis Belvederegletscher über das untere Teilstück der Marinellirinne, die komplett zu befahren ist. Hier teilweise aber schlechte Spur wegen den vielen Lawinenrinnen. Beginn sporadischer Steinschlag in der Rinne in Hüttennähe ab ca 9 Uhr.
Zur Zeit gute Verhältnisse. Wenn man früh genug dran ist auch relativ sicher. Man sollte allerdings vor Mittag aus der Wand sein bei der Abfahrt. Verhältnisse allerdings durch die momentane Erwärmung immer lawinengefährlicher. Man sollte vor 13 Uhr beim Aufstieg auf der Hütte sein. Bei uns gingen bereits zwei Naßschnee-Lawinen über die Aufstiegsspur, eine unmittelbar vor der Hütte. Ab 10 Uhr zunehmende Lawinen-Aktivitäten in der Wand, links und rechts der Marinellirinne.Hütte selbst bietet ca 10 Plätze, Decken und Matratzen (manche teilweise feucht) und einen 2-Herd-Gaskocher(funktioniert).Teller, mehrere kleine Töpfe, Wasserbehälter. In der Nähe der Hütte ein Schmelzwasserbach. Von Pecetto gibt es eine Bahn die ca 500Hm Zustieg verkürzt aber erst ab 9 Uhr läuft. Mehrere Heliskifahrer in der Rinne die aber alle vom Zumsteinsattel losgefahren sind. Hier wohl ab 9 Uhr gute Verhältnisse. Tour wurde in den letzten Tagen wiederholt gemacht und abgefahren. Super Tour.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
07.06.2004 um 12:01
364 mal angezeigt
By|Sn|Vy