Verhältnisse - Detail

Gipfel: Ortler Nordwand

Route:

Simon Steinberger, Andreas Steck

Verhältnisse

08.06.2004
Sind am späten Abend vom Parkplatz in Sulden Richtung Tabarettahütte losgelaufen. Haben dann im Einstiegsbereich (2400m) eine längere Pause gemacht um gegen 00:30 in die Wand einzusteigen. Bis zum Trichter (3300m) Trittfirn ? man sinkt nur selten bis zum Knöchel ein. Ab dem Trichter Blankeis großteils gut zum klettern an wenigen Stellen leichte Schneeauflage im oberen Wandteil dann etwas spröde. Wir sind die Wand ziemlich direkt geklettert ? dort mehrere Steilstufen (70°-75°) die man aber teilweise rechts umgehen könnte. Ganz ohne Steilstufe wird man aber auch dort nicht durch die Wand kommen. Nach ca. 10.5 Stunden waren wir dann am Gipfel (11 Uhr).
Von dort aus sind wir dann gegen 12 Uhr Richtung Payerhütte abgestiegen (mehrere Skispuren). Am Grat (Tabaretta Spitze) liegt noch viel Schnee. Sind deshalb links vom Grat den Skispuren folgend den Hang abgestiegen. Diese verlaufen dann nach links, wir sind dort jedoch rechts gegangen um dann wieder zum Normalweg aufzusteigen( Schneerampe, sehr leichte Felskletterei). Von dort aus auf markierten Weg teils über Nassschnee und Geröllfelder über Payerhütte (sind nicht direkt an der Hütte vorbei unterhalb auf den Weg gequert) zur Tabarettahütte und zurück zum Auto.
Ich kenne die anderen Abstiege nicht aber dieser ist nicht empfehlenswert ? zu viele Nassschneehänge die gequert werden müssen und in denen man teilweise bis zur Hüfte einsinkt.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
08.06.2004 um 20:15
248 mal angezeigt
By|Sn|Vy