Verhältnisse - Detail

Gipfel: Parpeinahorn, 2602 m.ü.M.

Route: Von Mathon via Alp Dros

Pius Furger

Verhältnisse

28.12.2013
2 Person(en)
ja
Ich mache diesen Eintrag vor allem wegen einem Schneebrett, dessen Anriss beeindruckend ist (siehe Eintrag bei Lawinen-Beobachtungen)und das aufzeigt, dass sich eine an sich harmlose Skitour bei einer heiklen Lawinensituation in eine Mausfalle verwandeln kann.
Der in rauen Mengen gefallene Neuschnee vom Stephanstag wurde in den letzten 24 Stunden vom Winde verweht, so dass die Schneeverhältnisse von heute nicht das Gelbe vom Ei waren. Windgepresster Pulver, Verwehungen und Ganglien dominierten, zwischendurch traf man aber auch auf Powder in den Mulden. Seit dem frühen Morgen gab der Föhn Vollgas, vor allem im Gipfelbereich war er so stark, dass viele frühzeitig die Tour abgebrochen haben.
Im Nordosthang des Geländerückens, der zum Gipfelhang führt, ist ein Schneebrett mit beachtlichem Anriss (im obersten Abschnitt gegen 2 Meter) abgegangen. Wann das genau war, ist mir nicht bekannt. Nicht nur den Anriss, auch die riesigen Triebschneeblöcke, die auf dem Lawinenkegel herumliegen, sprechen eine deutliche Sprache (siehe Bilder im Anhang).
Der starke Föhn hat zu gröberen Triebschnee-Verfrachtungen geführt, zudem sind neue Niederschläge für morgen angesagt. So lautet die Devise für die nächsten Tage: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Parpeinahorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
28.12.2013 um 21:17
3210 mal angezeigt