Verhältnisse - Detail

Gipfel: Löffelspitze, 1962 m.ü.M.

Route: via Gampernesalpe

Spaceglider

Verhältnisse

17.01.2014
2 Person(en)
ja
Wir hatten etwas mehr Neuschnee im Laternsertal erwartet. Ab Höhe der Gampernesalpe war jedoch beträchtlicher Neuschneezuwachs. Wir stiegen in sicheren Bereichen in Richtung des Grates zwischen Furkajoch und Löffelspitze und querten dann in die Steilrinne ein. Große Abstände waren selbstverständlich. In der Rinne bedeute das Spuren schon eine entsprechende Wühlerei mit zahllosen Spitzkehren. Wir überprüften ständig den Schneedeckenaufbau und hätten jederzeit abgebrochen, wenn die Verhältnisse zu unsicher geworden wären. Während der ganzen Tour hatten wir hohe Bewölkung und immer wieder leichten Nebel. Am Gipfel war es leicht zugig und ziemlich kalt. Im schönsten Pulverschnee fuhren wir die steile Rinne und die folgenden wunderbaren Flanken ab. Auch durch das Erlengebüsch fanden wir eine gute Abfahrtsroute. Im unteren Bereich der Abfahrt hatte sich der Pulverschnee schon sich umzuwandeln begonnen. Das Abfahren ging aber auch da sehr gut.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Löffelspitze (Quelle: meteomedia.de)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Ursprünglich hatten wir eine Tour Richtung Furkakopf und Hochrohkopf geplant. Nachdem der Neuschnee eher mäßig, war blitzen in unseren Köpfen unausgesprochen die Gedanken auf, es mit der Löffelspitze zu versuchen. Dann hatten wir unser Ansinnen ausgesprochen und berieten es zu versuchen. Da wir in Richtung Gampernesalpe anstiegen, konnten wird je nach den Verhältnissen immer noch zum ursprünglichen Ziel umtun. Wir überprüften stets die vorherrschenden Verhältnisse und gingen Etappe für Etappe weiter bis wir auf dem Gipfel standen. Es gab keine Anzeichen von Instabilitäten der Schneedecke. Im Schneeprofil konnten wir feststellen, dass der Novemberschnee gut umgewandelt war, auch der Dezemberschnee, jedoch noch mit der spürbar grießigen Schicht als Schwachstelle.
Oft hatten wir schon die Löffelspitze als Tourenziel im Auge. Jetzt ist es uns - abgesehen der fehlenden Sicht - besten gelungen!
Es ist ein besonders erhabenes Gefühl, im Winter auf der Löffelspitze zu stehen und diese auch noch gemeinsam mit meinem Bruder für diese Saison 'aufzutun'. Lt. Gipfelbuch hatte der Gipfel zum letzen Mal Ende November 2013 Besuch.
Uf http://www.spaceglider.at/touren/bsm.htm sind no a paar Fötile ...
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
18.01.2014 um 14:31
1375 mal angezeigt