Verhältnisse - Detail

Gipfel: Wätterlatte, 2007 m.ü.M.

Route: Fulemattli

Extreme Dreams

Verhältnisse

18.01.2014
2 Person(en)
nein, umgekehrt auf 1900m
Aufstieg: Hochwinterliche Verhältnisse angetroffen. Der Aufstieg durch den frisch verschneiten Bawald war ein Wintermärchen.
Wir waren erstaunt was für grosse Neuschneemengen es auf dieser Höhe hatte. Nach der Waldhütte spurten wir 30 - 50cm wunderbaren Pulverschnee. Siehe Fotos.
Der Gipfelhang mit 40 - 45 Grad war uns bei diesen Neuschneemengen zu heikel.

Abfahrt: Feiner Pulverschnee vorgefunden. Traumhaft.
Im Nordgrat der Wätterlatte einige alte Nassschnee-Lawinen. Es hat auch einige Fischmäuler. Die Route ab Fulematti erfordert eine genaue Routenwahl.
Beim Aufstieg oberhalb vom Fulemattli schaute ich immer wieder auf die Sulegg Nordwand. Diese habe ich mit den Culibuben vor zwei Jahren befahren. Ich konnte beobachten wie dort ein riesige Grundlawine abging. Siehe Foto.
Beim Aufstieg zwei Wumm-Geräusche wahrgenommen.
Von der Schneemenge her kann die Tour noch lange gemacht werden. Jedoch muss sich der angesammelte Neu- und Triebschnee im Gipfelhang zuerst setzen.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Wätterlatte (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Stiller und bekannter Berg über dem Kandertal. Beim Höhersteigen ist das eine erhabene Sache. Immer mehr neue Berge tauchen auf. Das Niederhorn, Sigristwilerrothorn, Morgenberghorn, Sulegg, First und Dreispitz. Dabei kommen natürlich schöne und glückliche Erinnerungen auf.
Ich habe diesen Berg mit Tochter Sarah Elena im Herbst 2013 erwandert und bestiegen. Bereits damals fiel mir der steile Gipfelhang ins Auge.

Ich war zum erstenmal mit Ski an der Wätterlatte. Wir sind 100Hm unter dem dem Gipfel umgekehrt. Das gehört zum Bergsteigen, das wir auch auf Ziele verzichten lernen, und verantwortungsbewusst handeln. Die Berge werden noch eine Ewigkeit da sein. Somit bleibt ein Ziel offen. Ich habe den Winter-Charakter der Wätterlatte nun kennengelernt, und freue mich auf das Wiedersehen.

Die Wetterlücke genützt um die Wätterlatte zu besuchen. An dieser Stelle danke ich allen www.gipfelbuch.ch Lesern für die vielen positiven Rückmeldungen.
Jerzy: "Berge sind keine Beute. Es sind wie hohe Majestäten, die selbst eintscheiden, wenn sie in ihrer Nähe dulden und wenn nicht."

Ich wünsche allen gute Touren, und viel Spass.

Gruss von
Raphael Wellig

www.raphaelwellig.ch
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
27.04.2015 um 11:40
2266 mal angezeigt