Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hundsrügg, 2047 m.ü.M.

Route: Jaunpass , Oberenegg, Hundsrügg, Jaunpass

mazeno

Verhältnisse

22.01.2014
2 Person(en)
ja
Ab 1500 m ca 10-15 cm Neuschnee der im Kammlagen verfrachtet wurde. Die alte Spur war nicht ganz zugedeckt, was das Spuren erleichterte. Bei der Oberenegg wurden wir von Jüngeren abgelöst. Vielen Dank. Eine Dreiergruppe ging weiter Richtung Wannenhörli und Saanenmöser. Als wir zurückgingen, kamen uns sehr viele Wanderer entgegen, was der Spur den typischen "Autobahncharakter" für den Hundsrügg wieder gab.
Keine
Drei interessante Varianten:
Variante I: Vom Hundsrügg direkt nach links SO zum Sparenmoos hinunter. Hier neu Transportbus stündlich nach Zweisimmen. (Sich im Internet erkundigen)
Variante II: Vom Hundsrügg weiter nach SW Richtung Birehubel 1936 m, dann SW zum Wannenhörli 1942 m und nach S über Wildeneggli und Simne nach Saanenmöser.(2-2.5 Std.)
Achtung: Beim Birehubel quert die Spur meistens den O-Hang in halber Höhe. Ist man nicht sicher, ist es ratsamer den Birehubelgipfel über den N-Grat direkt zu erreichen und dann nach links zum Wannenhöreli abzuschwenken.
Variante III: Vom Birehubel nach W hinunter zur Alp Bire. Hier den Schneitgrat 1960 m. hinauf, hier nach S zu Pkt 1768 hinunter, zum Planihubel 1878 m hinauf und am Schneewanderweg dem Hügeligrat nach bis zur Rellerli Bahnstation. Der Planihubel kann evtl. W umgangen werden. Längste Variante ca 3 Std.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Hundsrügg (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Nicht nur für Anfänger, Senioren und "Gemütliche" eine Gratwanderung der Sonderklasse, sondern für alle Liebhaber schöner Landschaften. Meistens gespurt, technisch leicht und mit moderaten Anforderungen an die Kondition. Bei schlechter Sicht ist Orientierungssin verlangt. Man sollte auch auf die Wechten achten. Die Aussicht ist einmalig. Auf einer Seite die schroffen Gastlosen, auf der anderen die Berner Alpen und in Front Waadtländerund Walliser Alpen mit dem Mont Blanc im Hintergrund. Kehrt man zum Jaunpass zurück, hat man das Simmental vor sich und dazu von der Schopfenspitze über Gantrischkette bis zur Schrattenfluh eine riesige Auswahl an Gipfeln. Dreht man sich um die eigene Achse,sieht man nur Berge. Was will man mehr.
Ein Tipp: die grosse Welle der Schneeschuläufer kommt nach 9-10 Uhr.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
24.01.2014 um 18:49
2021 mal angezeigt