Verhältnisse - Detail

Gipfel: "Nadelgrat" - Nadelhorn

Route:

Marlen und Role

Verhältnisse

30.06.2004
ZS/III
Schneeschuhe waren beim Zustieg (von Bordierhütte) sowie Abstieg über den Gletscher sehr nützlich.
Der Schnee im Zustiegscouloir um Dirrujoch war durch die relativ warme Temperatur schon am frühen Morgen "Bodenlos" (v.a. im Bereich des Bergschrundes).
Sobald als Möglich auf die rechte Begrenzungsrippe ausgewichen (sicherungsstangen).
Am eigentlichen "Nadelgrat" herschten trotz "Neuschnee" gute Verhältnisse. Abstieg vom Nadelhorn (NE-Grat)- Windjoch - Mischabelhütten - Saas Fee.
Wetter von Sonne bis "total zu"!
Wird noch besser!
Achtung vor Steinschlag, auch auf der Rippe (Sicherungsstangen) hat es "viel/zuviel loses Material"
Zum Teil sind blanke Stellen "knapp" mit Schnee zugedeckt, im Fels aber gut, deshalb direkter Aufstieg (Gendarm) aufs Nadelhorn zu empfehlen.
Mit ÖV genial- Grächen/Gasenried - Saas Fee.
Lange, wunderbare Hochtour!
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
30.06.2004 um 18:46
150 mal angezeigt
By|Sn|Vy