Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hundshorn/Hundshore, 2928 m.ü.M.

Route: Vom Schilthorn über der NE-Grat, gegenaufstieg auf dem Wasenegg und zuruck im Skigebiet

Extreme Dreams

Verhältnisse

20.02.2014
3 Person(en)
ja
Aufstieg: Prima Verhältnisse. Die Querung und Abfahrt vom Schilthorn weist griffigen Schnee auf. Aufstieg aufs Hundshorn durch windgepressten Schnee.
Auch die Südost ausgerichtete Abfahrt vom Hundshorn hatte besten Pulverschnee.

Abfahrt: Im kupierten Gelände ab Sefinenfurgge findet man immer noch Pulverschnee. Abfahrt ist bis Tschingelsee möglich.
In den Süd-, Südwesthängen von Hundshorn, Zahm- und Wildandrist einige Grundlawinen. Bei den Temperaturen der letzten Tage wie nicht anders zu erwarten. (siehe Fotos)
Kann weiterhin noch gut gemacht werden.. Schnee hats reichlich.
Bei den steigenden Temperaturen ist es wichtig, genügend Abstand von den Südhängen zu wahren.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Hundshorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Grossartige Skitour im Herzen der Berneralpen. Ausgangspunkt ist der James Bond Berg mit dem Film: Im Geheimdienst Ihrer Majestät. Er wurde im Jahre 1969 gedreht. Ich habe gestern noch einige Geheimdienster angetroffen.

Das Schilthorn ist mit 2970m der höchste Gipfel der Berner Voralpen, also der den Berner Alpen nördlich vorgelagerten Berge. Das Panorama ist gewaltig. Im Süden die 30km lange Nordwandpalette der Berneralpen. Vor genau 25 Jahren (1989) hat hier die Seilschaft Erhard Loretan und André Georges in 12 Tagen 13 Nordwände im Winter durchstiegen. Eine grandiose Pioniertat.

Nach Norden geht der Blick in den Jura, die Vogesen und bis zum Schwarzwald.
Das Hundshorn bildet mit dem Zahm Andrist und dem Wild Andrist eine Dreiergruppe, deren höchster und südlichster Gipfel es ist. Im Süden bildet die Sefinenfurgge die Grenze zum Massiv. Diese bildet einen Einschnitt zwischen dem Massiv Bütlasse und Gspaltenhorn.
Bei der Abfahrt durchs Kiental fahren wir durch das UNESCO-Welterbe Jungfrau-Aletsch. Einfach top. 2600 Hoehenmeter Abfahrt.

Danke der netten Aerztin aus Oesterreich fürs mitnehmen ab Tschingelsee bis Bern Stadt.

Ich danke meiner Tochter Sarah Elena und Margarethe für den unvergesslichen Tag.
Wir wünschen allen gute Touren, und viel Spass.

Grüsse von
Sarah Elena, Margarethe und Raphael Wellig

www.raphaelwellig.ch
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.05.2015 um 19:33
3025 mal angezeigt