Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hochalmspitze / Ankogel

Route:

Dieter Kerbl

Verhältnisse

15.07.2004
Anreise mit OEBB nach Mallnitz/obervellach. Taxitranfer nach Mühldorf/Möllbrücke. Aufstieg via Klinzerschlucht-Mühldorfer Graben zur Reisseckhütte. Übernachtung. Ca.1600 HM.
Am nächsten Tag via Zwernberger Scharte-Kapoinigtörl zur Giessener Hütte. Übernachtung.Ca.800-900 HM.
Am 3.Tag über den Detmolder Grat auf die Hochalmspitze mit Abstieg über die Preimlscharte zur Osnabrücker Hütte. Übernachtung.
Am 4. Tag über den Ostgrat oder Kleinelendkees zum Ankogel mit Abstieg zur Bergstation der Ankogel Bergbahnen. Heim reise.

A
Auf der nahezu gesamten Runde ist noch sehr viel Schnee vorhanden. Teilweise sind es mehr als 30 cm die durch die hohen Temperaturen sehr mühsam zum spuren werden. Von der Giessenerhütte via obere Winkelscharte ist man nach einer Stunde Gehzeit im Schnee. Der Detmolder Grat ist noch tief in eis und Neuschnee verpackt. Die Sicherungsseile sind entweder noch unter dem Schnee oder sind von Lawinen zerstört. Da wir die ersten in diesem Jahr waren haben wir sehr viel mit Kletterseil gesichert,harte Spurarbeit. Der Abstieg zur Preimlscharte ist sehr gut machbar.Viel Schnee,sehr tief, keine Spalten.
Jedoch VORSICHT!!!!!!! Immer angeseilt unterwegs da der letzte Sommer laut Hüttenwirt seine Visitenkarte hinterlassen hat. Der Augstieg zum Ankogel ist sehr gut möglich. Am Ostgrat alles aper, Gletscher ist noch gut eingeschneit, keine Spalten. Aber auch hier: Seil unerlässlich!!!!!!!
Absteig teilweise sehr heikel da im Gipfelhang noch sehr viel Eis und Schnee sowie allerlei loser Schutt.
Fazit: Eine super Runde, aber mit der nötigen Sorgfalt zu planen. Alle Hütten sind bestens bewartet und warten sehnsüchtig auf Besucher wenn es das Wetter zuläßt.
Kartenmaterial: AV-Karte Nr. 44 Hochalmspize-Ankogel
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
19.07.2004 um 23:27
221 mal angezeigt
By|Sn|Vy