Verhältnisse - Detail

Gipfel: Piz Palü & Sass Queder, 3901 m.ü.M.

Route: Von der Talstation Diavolezza über die Noramlrouten

Patrick Mattioli

Verhältnisse

20.03.2014
1 Person(en)
ja
Gute Verhältnisse, meistens Windharstdeckel und im unteren Teil vom Gletscher noch wenig Pulverschnee. Cambrena-Eisbruch trügerische Schneebrücken. Gipfel und Flanken erstaunlicherweise eher wenig Schnee, scheinbar immer Wind im Spiel gewesen, teilweise Blankeis in den Gipfelflaken und Wänden. Aber sonst schon genügend Schnee. Gipfelaufstieg ideale Spur.
Bleibt so bis zum Wetterwechsel
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Um 5:15 los bei -5°C. Easy über die Piste im Vollmondlicht hoch zur Diavolezza. Abfahrt übel hart über furchige Spuren und Lawinenresten hinunter auf den Vadret Pers. Guter Aufstieg auf harter Spur, mit Vorsicht durch Cambrena Eisbruch, kurze heikle Passage, weiter problemlos hoch. Ab etwa 3600m weiter mit Harsteisen zum Skidepot. Fussaufstieg in bester Spur. Vom Ost- zum Hauptgipfel hinüber schöner ausgesetzter Grat. Geniales Panorama bei schönstem Wetter genossen. Abfahrt harter Deckel bis zu den Cambrenaeisbrüchen. Habe diese dann nahe der Felsen vom Cambrena überwunden, kurzer Sprung über den Spalt. War mir angenehmer als längs der Spalten retour zu fahren. Dann noch etwas Pulver genossen und schon ist man wieder unten. Felle montieren und via Diavolezza zum Gipfel des Sass Queder. Dann noch genüsslich über die Piste zur Talstation runter. 22Km Rundtour auf "den Gipfel". Immer wieder sehr schön und lohnend.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
21.03.2014 um 13:34
2696 mal angezeigt