Verhältnisse - Detail

Gipfel: Giebel, Berggächtle Salober

Route:

Kristian

Verhältnisse

22.07.2004
Aufstieg gestern abend aus dem Bärgündletal zum Giebel. Es sind keine Altschneefelder mehr zu queren. Die berühmte Allgäuer Alpenflora ist in vollster Blühte. Der Gratübergang vom Giebel über das Berggächtle zum Salober ist eine typische Allgäuer Graskraxelei. Technisch nicht schwierig, aber ungemein exponiert und z. T. etwas heikel.
Zum Sonnenuntergang auf dem Salober.
Übernachtung unterhalb des Laufbacher Ecks. Heute früh um 6 Uhr hat uns ein heftiges Gewitter von der Überschreitung
von Laufbacher Eck und Rotkopf abgehalten.
Das Gras ist recht gut im Saft und man kann sich gut an den Grasbüscheln festhalten. Vom Charakter liegt diese Tour, genau wie dei Höfatsüberschreitung irgendwo zwischen Wandern und Klettern mit viel extremen Gehgelände.
Verhältnisse bleiben gut, solange man sich auf diesen Graten nicht vom Regen erwischen läßt
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.07.2004 um 11:00
237 mal angezeigt
By|Sn|Vy