Verhältnisse - Detail

Gipfel: Torstein Schinkoverschneidung

Route:

Florian Hänel

Verhältnisse

24.07.2004
Einstieg um 6Uhr morgens, nach Biwak am Schnittlauchboden.Die steile Rampe zu Beginn der Tour war spärlich mit Haken gesät. Der Tourenverlauf ist hier aber klar vorgezeichnet.Auf der "Riesenplatte" gestaltete sich die Routenfindung anspruchsvoller, zumal auch hier recht wenig Haken stecken.An einer Stelle sind wir an einem grünem Verhauerhaken (mit Ring)vorbei gestiegen und in bedeutend schwierigeres Plattengelände gelangt, als angegeben.Hier hätte man wahrscheinlich links in die Verschneidung ausweichen müssen(?).Waren dann aber wieder richtig.In den letzten Verschneidungsseillängen Gewitter mit Hagel.abgewartet.Nach Abklingen erst entlang des S-Grates, dann Richtung Torsteinwächte ausgestiegen.Im östlichen Südwandkessel war während des Unwetters ein Wasserfall. Vom Einstieg bis zur Torsteinwächte haben wir 8 Stunden benötigt.Beim Abstieg Querung eines steilen Firnfeldes südlich der Wächte, sonst ohne Hindernisse, aber lang.
Die Tour ist derzeit weitgehend trocken (bis auf wenige Verschneidunsstellen im oberen Teil). In punkto Absicherung ist die Tour in einem eher schlechten Zustand (ausgenagelt?). Hammer und Haken hätte man nicht umsonst mitgeschleppt.Sobald am SO-Grad Vereisung: Pickel mitnehemen. Wir hätten unseren nicht unbedingt gebraucht, da noch tiefer Firn.Die Zufahrt zur Bachlalm ist für PKW´s neuerdings gesperrt. Es verkehrt lediglich von 8-17 Uhr ein Bustaxi.Na dann, vi spass...
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
24.07.2004 um 10:07
339 mal angezeigt
By|Sn|Vy