Verhältnisse - Detail

Gipfel: Piz Piot, 3037 m.ü.M.

Route: Juf - Piz Piot - Bivio

jak

Verhältnisse

14.04.2014
2 Person(en)
ja
Die Schneedecke war über Nacht prima durchgefroren worden.
Im Aufstieg zum Juferjoch wären Harscheisen kein Luxus gewesen. Ab dort erfolgte der Weiteraufstieg in solidem Presspulver mit etwas eingeblasenem Triebschnee zum Gipfel.

(Die Überschreitung war heute nicht ganz "ohne", da der eingewehte Triebpulver auf der Unterlage leicht abging und ein sicheres Kanten erschwerte. Auch hier wären Harscheisen sicher vorteilhaft gewesen, v.a. aber ein ganz sicheres Gehen.)

Die Gipfelrast war angenehm mit einem lauen Lüftchen.

Die Abfahrt direkt vom Gipfel war um 10.30 noch knochenhart, was uns zur Variante Piotjoch bewog. Kurz vorher erwischten wir einen prima Einstieg mit pulvrigen Abfahrtsschwüngen.

Bis zum Bänkli auf 2250 erlaubte ein gut tragfähiger Untergrund mit gut fahrbarem Presspulver unzählige schöne Schwünge.

Der Aufstieg zur Fcla. da la Valetta war auch um 11.45 Uhr noch hart.
Die anschliessende Abfahrt nach Bivio war traumhaft schön mit einigen guten Sulz-al-dente-Passagen.
Durchgehend schneebedeckt bis zur Julierpassstrasse.
Heute ist es kaum zu Abgängen gekommen, da es nie richtig durchweichen vermochte.
Morgen zieht eine Front durch, aber am Mittwoch und v.a. am Donnerstag ist wieder Sktiourenwetter.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Piz Piot (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Heute, bei diesen gut durchfrorenen Verhältnissen, hätte auch das zweite Posti für diese Tour gereicht...
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
14.04.2014 um 19:24
1810 mal angezeigt