Verhältnisse - Detail

Gipfel: Bodezehore, 2354 m.ü.M.

Route: von Fildrich über die Normalroute

wollknäuelsockenbart

Verhältnisse

17.04.2014
1 Person(en)
ja
Traumverhältnisse. Im Fildrich reicht der Schnee noch bis 1500 MüM herunter, bis dahin kann man mit dem Auto rauf. Aufstieg im Steibode problemlos, den steilen Hang ins Chummli herauf musste man im Aufstieg die Ski tragen. Das geht gut und gehört auch zu Frühlingstouren. Vom Chummli bis zum Gipfel wieder sehr gut, aber pickelhart, sodass Harscheisen notwendig waren. Nachdem meine gestrige Abfahrt vom Gurbsgrat um 11.30 noch fast zu früh war, bin ich heute erst um 12.30 nach einer gemütlichen Gipfelrast abgefahren. Das war goldrichtig, der Gipfelhang war harter, aber griffiger Firn, und von da an bis zum Auto (!) gab es besten Sulz. In der Abfahrt kann man den Hang nach dem Chummli unter Ausnutzen der vorhandenen Schneezungen fast vollständig abfahren, nur zweimal ganz kurz Tragen angesagt. Es war eine wunderbare, einsame Tour.
Heute wieder bombensicher.
Viel altes Zeug unten.
Bleibt über Ostern noch sehr lohnend für die, die nicht an einem Pass den Parkplatz suchen wollen, sondern eine einsame Tour schätzen.
Landvogtehorn wurde auch gemacht, der Tourenkollege sagte aber, es sei sehr hart im Steilhang und wegen Böllen auch schwierig in der Abfahrt gewesen.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Bodezehore (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Im Fildrich ist ausser Bodezehorn und Landvogte nichts mehr machbar. Weiter dürften im Diemtigtal noch gut sein: Raufli, Spillgerte, Rothorn, Gurbsgrat, Cheibehorn (nach Gipfubär!) und vermutlich Winterhorn.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
17.04.2014 um 16:35
1318 mal angezeigt