Verhältnisse - Detail

Gipfel: Djebel Sirhoua, 3305 m.ü.M.

Route: von Südwesten

Günter Joos (Gringo)

Verhältnisse

23.04.2014
2 Person(en)
ja
Der Gipfel ist schneefrei. Es hat einen Monat lang nicht mehr geregnet in der Region.

Wir erreichten den Gipfel am 17.04.2014.
Aufgrund der sich zusehends entwickelnden Hitze sollte der Mai der späteste Monat für Unternehmungen im Djebel Sirhoua sein. Der Sirhoua kann sich, abhängig von der Schneelage, auch zum Wintertrekking eignen. Dann allerdings kann der Gipfelanstieg aufgrund von Schnee und Vereisungen deutlich schwieriger werden, zudem sind die Nächte dann noch klirrend kalt. Der Gipfelaufstieg kann auch umgangen werden, indem man der Maultierroute folgt, welche über einen Pass hinter dem Gipfel des Guiliz (2905 m)den Übergang ins andere Tal vermittelt.

Ansonsten sind das Frühjahr und der Herbst die idealen Trekkingzeiten für den Djebel Sirhoua.
Wir unternahmen diese Trekkingtour mit einem Führer und zwei Maultiertreibern. In Taliouine gibt es mehrere Herbergen, die diese Tour anbieten. Wir überließen die Organisation Ahmed von der Auberge Souktana und waren äußerst zufrieden. Morad und unsere beiden Mohammeds waren ein super Team. Deren Fürsorglichkeit und nicht zuletzt die leckere Küche können wir nicht hoch genug loben!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
25.04.2014 um 19:32
26096 mal angezeigt