Verhältnisse - Detail

Gipfel: Luzern-Kriens-Fräkmünt,LU-Klimsen-Pilatus, Esel-Fräkmünt,NW-Grunder-Alpnachstad

Route:

David Huber

Verhältnisse

03.08.2004
Von Luzern Bhf. effizient innerhalb einer guten Stunde via Kriens, Seilbahntalstation-Mülimäs 1281m nach Fräkmünt, 1416m.
Dann den gesperrten, aber momentan nicht sehr Steinschlag-gefährdeten blau-weiss-blau markierten, abschüssigen Bergweg nach Klimsen. Ab da mit einer Völkerwanderung über guten Singletrail&durch einen Leiterstollen zum Esel, 2120m. Oben lustiger Steinbock, der auf dem Bahntrassée spazierte, von Bahn eingeholt wurde&in einem Satz von der Brücke sprang.
Abfahrt via Fräkmünt-Süd, 1499m dann aber nicht Lütoldsmatt, sondern nach NE (viele Zäune)&erst bei Isohypse 1000m wieder in Teersträsschen einbiegend via Grunder Berg, 680m in atemberaubender Abfahrt nach Alpnachstad. Ca. 5h
Schwere, recht anstrengende, aber landschaftlich reizvolle Biketour. Das Bike muss von Fräkmünt im Norden ca. 600 Höhenmeter hinaufgetragen werden. Schön ist die Abfahrt. Auf der ganzen Strecke ab Kulm fahrbar. Selbst die Wanderer nerven sich nicht, da man weit und breit allein ist mit dem Bike (zwischen Kulm&den beiden Fräkmünts). Bei Nässe keinesfalls den gesperrten Weg benutzen, sonder via normalen Bandweg aufsteigen, d.h. kurz vor Fräkmünt nach links, etwas Höhe verlierend in Hauptweg zum Esel (sogar abwärts fahrbar)
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
03.08.2004 um 03:32
328 mal angezeigt
By|Sn|Vy