Verhältnisse - Detail

Gipfel: Piz Roseg, Bernina über Biancograt, Piz Palu

Route:

Robert Marti

Verhältnisse

29.07.2001
Coazhütte -> Piz Roseg über Westflanke/Nordgrat: Gletscherquerung bis zum Einstieg (noch) problemlos, Westflanke/Nordgrat (noch) alles im Schnee/Firn möglich.

Piz Roseg -> Tschiervahütte über Eselsgrat:
Eselsgrat 3 mal abseilen, trocken, anschliessender Gletscher problemlos, aber Achtung auf grosse Spalten

Tschiervahütte -> Piz Bernina über Biancograt:
Weg bis zum Gletscher ausgezeichnet markiert, zur Forcla Prevlusa 2 Längen blank, aber problemlos (bei Leuten auf dem Grat ist Klettersteig empfehlenswert). Biancograt mit Trittfirn problemlos, Felsgrat trocken.

Piz Bernina -> Marco e Rosa: nicht über den Firngrat, sondern vor dem Firngrat 1 Länge gerade hinunter gesichert und waagrecht auf unterem Band auf Spalagrat gequert. Oberes Band wäre wohl besser, da bei unterem Blankeis.

Marco e Rosa -> Diavolezza über die 3 Palugipfel: problemlos, aber Achtung auf Spalten/Seracs bei Abstieg
bleibt es weiterhin so warm, so wird wohl einiges etwas blanker, aber kurzfristig noch nicht problematisch.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
05.08.2004 um 06:44
141 mal angezeigt
By|Sn|Vy