Verhältnisse - Detail

Gipfel: Chalberhöri, 2095 m.ü.M.

Route: Wildgrimmi-Furgg-Chalberhöri

wollknäuelsockenbart

Verhältnisse

10.05.2014
1 Person(en)
ja
Ich wollte die wunderbare Firntour aufs Raufli von Anfang Woche heute im Wildgrimmi nochmals erleben, aber oha: Erstens ist die Schneegrenze im Wildgrimmi recht hoch, man muss einen grossen Teil des ersten Hangs nach der Würzistrasse auch tragen. Und zweitens war der Schnee von oben bis unten nicht gefroren. Vermutlich fehlte die nächtliche Abstrahlung oder es hatte zu viel Feuchtigkeit in der Luft. So stieg ich etwas gefrustet (hätte ich doch an den Susten sollen?) durchs Wildgrimmi in die Furgg zwischen Rothorn und Spillgerte. Mit Erstaunen/Freude durfte ich aber feststellen, dass der nasse Schnee in der Abfahrt gut zu fahren war! Daher stieg ich vom Schnee-Ende im Wildgrimmi nochmals zum Skigipfel des Chalberhöri auf. Durch Ausnutzen der schattigeren Stellen unter dem Chalberhöri konnte ich schöne Schwünge bis zur Höhe Würzistrasse geniessen. Dann zu Fuss queren und runter zum Auto, das ich bei der Barriere in der Würzistrasse gelassen habe. War doch lohnend!
nix
Das Saisonende im Diemtigtal (und wohl generell in den Voralpen) naht. Die Tragestrecken haben sich rasant verlängert, auch am Raufli.
Ich jedenfalls gehe jetzt eine Etage höher, also auf die Pässe. Und hoffe noch auf eine lange Skisaison...
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Chalberhöri (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Am Samstag einen Parkplatz am Steingletscher zu suchen hat mich abgeschreckt. Aber nächste Woche...
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
10.05.2014 um 15:27
1204 mal angezeigt