Verhältnisse - Detail

Gipfel: Grand Capucin - Schweizerführe

Route:

Rahel Maria Liu

Verhältnisse

05.08.2004
Die Schweizerführe war insgesamt fast durchgehend trocken. Der Fels ist ab dem regulären Einstieg durchwegs fest und sehr gut.

Der Bergschrund ist problemlos zu überqueren. Nach dem Bergschrund (Stand) Fortsetzung des Zustiegs ca. 4 Seillängen lang im Fels möglich (dem lt. Führern regulären Einstieg vorgelagert wegen Eisrückzug), aber erste dieser Seillängen als Eiszustieg schneller (haben wir gemacht). Am Ende dieser ersten Eisseillänge guter Depotplatz für Schuhe etc. Wegen Steinschlaggefahr sollte man ab hier in den Felsen weiterklettern.

Vor dem Dach (VII-) sind wir zur O Sole Mio gequert. Das Dach wäre wohl auch gut zu klettern gewesen. Die drittletzte Seillänge von O Sole Mio (VI+) war naß und ist daher nicht unbedingt dem Dach vorzuziehen.

Man sollte sich beim Aufstieg im unteren Teil die guten Stände für das spätere Abseilen merken, weil es dort auch viele Schrottstände gibt. Die Abseilstellen im oberen Teil (O Sole Mio/Schweizerführe) sind gut.

Im gesamten Bereich des Cirque Maudit schon vormittags leichter Steinschlag, ab Spätnachmittag und abends/nachts immer wieder Steinschlag aus der NW-Wand der Tour Ronde, vom Kuffnergrat, dem Grand Capucin und Petit Capucin.
Wenn es keinen Neuschnee gibt, weiterhin sehr gut.

Hinweis:

Die Midi-Seilbahn von Chamonix bis Plan de l'Aiguille fährt aufgrund technischer Probleme in den nächsten Wochen nicht. Lt. Info an der Bahn soll die Gondel von Plan de l'Aiguille bis Aiguille du Midi ab 4./5.8. wieder fahren. Auch die Bahn von Courmayeur zur Turiner Hütte und die Helbronner Bahn sind in Betrieb.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
05.08.2004 um 17:04
330 mal angezeigt
By|Sn|Vy