Verhältnisse - Detail

Gipfel: Hietere Schwärze (Bericht) + Zustand Similaun

Route:

Jörg Trinitis

Verhältnisse

09.08.2004
Für Zustieg von der Martin-Busch-Hütte fast 4h inkl. etwas Wegsuche am Marzellkamm. Der neue Weg zur Hinteren Schwärze (der alte ist wg. Steinschlaggefahr gesperrt) verläuft sehr viel weiter oben als der alte und ist eigentlich sehr gut ausgeschildert, jedoch waren wir bei der Wegsuche vor Sonnenaufgang etwas verunsichert, weil man auf dem Weg zum Marzellferner wirklich von der Höhe her an die 2/3 des Marzellkamms erklimmt. Also: -> einfach die Abzweigungen (und nur die) nehmen, wo ein Schild zur Hinteren Schärze steht, dann passt alles.

Marzellferner ist im unteren Teil aper. Wir haben den Gletscherbruch auf der rechten, westlichen Seite in weitem Bogen umgangen; besser ist jedoch dzt. die Spur, die links durch den Bruch läuft, und die wir im Abstieg genommen haben.

In der Wand selbst traumhafte Verhältnisse. Ca. 1-2 cm knusprige Firnauflage, darunter bestes kompaktes Blankeis. Einfach perfekt.

Wir sind leicht querend ca. 2 SL frei gegangen, danach überschlagend knapp 5 SL von Stand zu Stand gesichert (nicht zuletzt, weil die Aussicht, wie Waden am Stand zu entspannen während der Partner zwei SL klettert uns doch sehr entgegen kam). Für die Wand haben wir dabei insgesamt 3 Stunden gebraucht.

Rückweg wie üblich auf dem Normalweg zur Hütte und der Sachertorte, dann Abfahrt von der Hütte nach Vent mit dem MTB in 30 Minuten.

Tip: unbedingt mit dem MTB zu Hütte.
Hintere Schwärze (Bild 1) bleibt noch einige Zeit gut, Similaun (Bild 2) ist eher was für nächstes Jahr
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
09.08.2004 um 08:28
175 mal angezeigt
By|Sn|Vy