Verhältnisse - Detail

Gipfel: Balmhorn Zackengrat

Route:

Thomas Fuhrer

Verhältnisse

07.08.2004
Abmarsch ab Schwarenbach (sehr gute Unterkunft mit einem super Frühstücksbuffet!)um 3.30 Uhr bei Sternenhimmel und im Mondlicht. Bis oberhalb des Gletschertors gut mit Steinmännchen markierter Weg. Auf dem stark verschutteten Gletscher hinauf an den Fuss des sich zum Zackenpass hochziehenden Hanges. Nebel auf dem Pass. Der erste Teil des Zackengrates ist problemlos ("Wanderweg"), beim Wechsel auf den oberen Teil hat es momentan ein kleines, links abfallendes Schneefeld; die nahe beim Fels liegenden Tritte sind nicht sehr stabil. Der eigentliche Schneegrat (nun Sonnenschein) beginnt erst auf rund 3400m. Gute Sicht auf dem Gipfel. Abstieg über dieselbe Route - auf dem gerölligen Gletscher bis zur Moräne auf der rechten Seite ziemlich ermüdend - zur Luftseilbahn Sunnbüel.
Das kleine Schneefeld dürfte in den kommenden beiden Wochen abschmelzen, dann ist dieser Uebergang problemlos. Das Balmhorn ist auf der Normalroute nach wie vor eine leichte Hochtour, konditionell jedoch nicht zu unterschätzen. Aufgrund der fortschreitenden Ausaperung und des Geschiebes/Gerölls auf dem Schwarzgletscher wird es jedoch immer mehr zu einer "Steinblock- und Schutttour". Eine Hochtour im klassischen Sinne ist es nur unterhalb des Zackenpasses und auf den letzten 300 Höhenmetern. Unbedingt früh angehen (spätestens 3.30 Uhr).
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
09.08.2004 um 18:24
144 mal angezeigt
By|Sn|Vy