Verhältnisse - Detail

Gipfel: Aletschhorn, 4195 m.ü.M.

Route: Nordwand

säggl

Verhältnisse

01.06.2014
3 Person(en)
ja
Top Verhältnisse in allen Nordwänden der Aletschregion. Oberhalb 3500 20cm Pulver, darunter zunehmend hart. Abfahrt mit gutem Routenstudium gut zu finden. Alle Engstellen und Schründe gut auf Ski passierbar.
Wir sind von der Lötschenlücke durch die N-Wand zum P3699 des Sattelhorns aufgestiegen, und von dort über den W-Grat über Klein Aletschhorn zum Aletschhorn. Auf 4000 wegen Blankeis in ein Couloir der Nordwand ausgewichen, hier nur ein paar Meter blank.

Ich bin am Vortag schon die N-Wand vom P3699 des Sattelhorns hoch und wieder über die Wand abgefahren. Auch hier Pulver bis 3500 darunter eher harter Trittschnee.

Fast alle Wände in der Jungfrau-Aletschregion sehen gut aus für Aufstiege und Skibefahrungen.
Haslerrippe: oben etwas blank, aber sicher umgehbar
Mönch S-Wand: sieht top aus
Nollen: wahrscheinlich fahrbar, unterhalb Guggihütte sogar 2 Spuren gesehen
Silberhorn N-Wand: sehr weiss
keine
Wand bleibt gut. Bei der Abfahrt Richtung Fafleralp muss ab dem Gletschertor 1.5h getragen werden.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Aletschhorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Würdiger Absdchluss einer langen Saison. Die Westgrat Überschreitung ist schon für sich ein Event. Danke an den Einzelgänge der (ohne Ski) in unglaublichem Tempo den Westgrat erst hoch gespurt, und dann auch wieder abgestiegen ist.

Längster Bootpack ever: 6h Ski getragen zum Aletschhorn. dann 40min vom Vorgipfel bis runter auf den Aletschfirn. 20min hochgefellt zur Lötschenlücke (wir sind ja schliesslich auf einer Skitour, nochmal 15min fahren bis Gletschertor, und 1.5h tragen bis Fafleralp. Im Lötschental ist definitiv Sommer.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
02.06.2014 um 10:04
6528 mal angezeigt