Verhältnisse - Detail

Gipfel: Löcherspiel Eigernordwand

Route:

Marko Cupic

Verhältnisse

17.08.2004
"Löcherspiel" ist eine reine Felstour mit viel Ambiente im westlichsten Teil der Eigernordwand.
Maximale Schwierigkeit: 6b
Wir sind um 10.30 Uhr eingestiegen und um 13.30 Uhr nach der 5. SL vom herannahenden Gewitter zum Rückzug gezwungen worden. Die Kletterei verläuft in zumeist gutem Fels. Die Absicherung, na ja... "gut" denke ich, wäre übertrieben. Der Grad muss zwingend beherrscht werden, da es sonst zu schweren Stürzen kommen kann. Das Legen von zuverlässigen mobilen Sicherungsgeräten ist selten gut möglich. Die 5. SL ist von den Erstbegehern "clean" belassen worden, und obwohl nur 6a, psychisch anspruchsvoll! Die in den staubigen Löchern gelegten Friends konnten das Nervenflattern nur schwach beruhigen.
Das Schotterband in Wandmitte bot uns eine gute Fluchtmöglichkeit, von der wir Gebrauch machten. Einfach den Fixseilen in Richtung Rotstock folgen und in 30 min über einen alten Klettersteig (direkter Westgrat) zum Einstiegsband zurück klettern.
Die klassiche Route war ziemlich abgetrocknet und stark ausgeapert. Langsam, so scheint es, geht es auch dem 2. Eisfeld an den Kragen.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
17.08.2004 um 21:12
369 mal angezeigt
By|Sn|Vy