Verhältnisse - Detail

Gipfel: Weisshorn Schaligrat

Route:

Markus

Verhältnisse

14.08.2004
Aufstieg zur Rothornhütte, von dort über Äschjoch zum Schalihorn (gut gehbar). Abstieg vom Schalihorn ätzend (III, brüchig, langes auf und ab, abseilen immer mit der sicht auf das schalibiwak, dass nicht näher kommen mag). Vom Schalibiwak (11 leute) bei dämmerung unterhalb eines firnfeldes nach rechts queren und auf den grauen gratteil (einstieg). Schaligrat fest und super zu klettern (kleine friends gut brauchbar) nur einige passagen im oberen teil schmaler Schneegrat. Abstieg über ostgrat zur weisshornhütte: lang und bei uns mit 10-15cm Neuschnee durch schneesturm. am 17.8 hat es ebenfalls nochmal reingeschneit. 18.8 schön aber kühl
abhängig von den nächsten tagen. im moment noch machbar. anstatt über das schalihorn kamen eine seilschaft von randa direkt über den gletscher zum biwak (8h) und eine seilschaft musste wegen knieproblemen über diesen absteigen, also spuren vorhanden und anscheinend einigermaßen gangbar und vielleicht doch eine alternative zum nervigen Schalihorn. von der mountet hütte z. biwak ebenfalls möglich, allerdings muss die überquerung der momingspitzen noch blöder sein, weil 2 seilschaften die von dort kamen diese umgingen. Fait: zustieg nervig, die eigentliche tour super, der abstieg lang
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
19.08.2004 um 12:40
353 mal angezeigt
By|Sn|Vy