Verhältnisse - Detail

Gipfel: Bitschhorn 3934 m via Nordgrat

Route:

Tinu Tschannen

Verhältnisse

25.08.2004
Zustieg zur Baltschiederklause 2783m von Ausserberg (langer aber lohnender Zustieg). Moderne, sehr gut geführte Hütte; hat sogar ein kleiner Klettergarten direkt nebenan. Weitere Attraktion: Regelmässig kommt ein alter Steinbock zum Salzlecken auf Besuch.
Route via Baltschiederjoch über den Nordgrat. Zum Erreichen der Felsrippe unterhalb P. 3477 muss über heikles Blankeis gegangen werden (auch zum Absteigen etwas unangenehm, ev. Abseilen). Der anschliessende Firngrat und der darauf folgende Felsgrat (2-3 kurze Stellen mit BH werden im IV Grad erklettert) waren gut begehbar. Ankunft auf dem Gipfel um 08.15 (gestartet um 03.00). Super Weitsicht!
Abstieg ebenfalls über den Nordgrat (Achtung Stollenbildung bei Neuschnee) und direkt nach Blatten im Lötschental (Zeitbedarf ca. 6 Std.). Durch die Geröllrinne unterhalb P. 3154 ging das Absteigen sehr rasch, wo wir am untersten Ende rechtshaltend die Grasmatten und anschliessend den Wanderweg wie auch den lichten Lärchenwald erreichten (wunderbar helles grün der Lärchen mit dem Firn des Petersgrat im Hintergrund). Schöne und eindrucksvolle Tour!
Die Begehbarkeit ist aufgrund der Schneefälle der nächsten Tage zu beurteilen. Eine Gefahr wird sicher von den mit Neuschnee verdeckten Schrund- und Gletscherspalten ausgehen. Der Grat sollte trotz Schnee machbar bleiben, insbesondere bei erneuten Schönwetterperioden.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
25.08.2004 um 10:21
350 mal angezeigt
By|Sn|Vy