Verhältnisse - Detail

Gipfel: Mont Blanc de Cheilon, Ueberschreitung

Route:

Uli

Verhältnisse

26.08.2004
Aufbruch von der Cabane des Dix um kurz nach 6 Uhr zum Col de Cheilon. Auf dem aperen Gletscherstück unterhalb des Col evtl. sogar schon Seil anlegen, da es beim Begehen des Gletschers ungewöhnliche, dumpfe Knackgeräusche gibt.
Direkt vom Col über den Felsgrat (Westgrat) hoch bis zum Firnhang. Von dort weiter (wegen Mitreissgefahr ohne Seil; einige geführte Gruppen waren mit Seil unterwes) links an der Seraczone vorbei an den Gipfelgrat und über diesen zum "Sommer"-Gipfel.
Vom Gipfel nach Osten zunächst hart an der Nordwand abklettern, dann immer am Grat entlang (oft brüchig) in die Scharte vor dem Gendarme. Diesen haben wir südlich durch Abseilen Richtung Firnflanke und Queren umgangen (laut Führerliteratur wird dieser eher direkt angegangen). Nun Wegspuren und Steinmännern folgend auf den Schneegipfel oberhalb des Col de la Serpentine. Über den Col de Tsijiore Nouve hinab und zur Cabane des Dix zurück.
Beste Verhältnisse auf allen Passagen. Dürfte aber nach den vergangenen Neuschneefällen schwieriger geworden sein.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
26.08.2004 um 09:35
165 mal angezeigt
By|Sn|Vy