Verhältnisse - Detail

Gipfel: Ortler, Nordwand

Route:

Juri

Verhältnisse

30.08.2004
Aufstig zur Wand problemlos, alle Spalten sind überquerbar mittels Schneebrücken. In dieser Jahreszeit liegt die Wand den ganzen Tag im Schatten. Absolut kein Steinschlag.
Bei super Wetterverhältnissen - es war nicht wärmer als +3°C (morgens bis -12°C).
Die Wand 100% Blankeis; die weißen Flecken sind 3 bis 5 cm dünne Schneebelag - nur Dekoration.
Direkte Aufstiegslinie in 2 Tagen in Solo geschafft.
Tag 1: 30.08.04 um 2.30 Uhr Aufbruch vom 1. Biwak, 13 Seillängen bis 17.00 Uhr, 2. Biwak direkt auf der Wand. War gutes Wetter, von 3.00 Uhr bis 5.00 Uhr leichte Schneefall.
Tag 2: 31.08.004 um 7.30 Uhr Aufbruch, 7 Seillängen bis um 16.00 Uhr den oberen Gletscher erreicht. Gesamte Route 20 Seillängen im Eis. Das Wetter war kalt, sehr windich und total nebelig mit gemischtem Niederschlag.
Abstieg zur Payerhütte bei Nebel und Schneefall - um 20.30 Uhr trotz dem problemlos erreicht (aber der Abstieg war mir vom Vorjahr bekannt!!!).
Wichtig: Schon bei leichtem Schneefall ein ununterbrochene Lawinengang in Strömen - sofort reagieren und Schutz in einem unbetroffenem Sektor suchen.

Bis zu den Herbstniederschlagen sollen gleichen Verhältnisse herrschen.
Reine Eiskletterei.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
05.09.2004 um 15:42
167 mal angezeigt
By|Sn|Vy