Verhältnisse - Detail

Gipfel: Alphubel SE Grat (Taeschhuette)

Route:

Jan

Verhältnisse

12.09.2004
Aufstieg von Taeschalp zur Taeschhuette in 50 min.
4h ab Huette zum Gletscher (bei 3300m betreten). Jetzt geradeaus (E) aufsteigen. bei ca 3550m nach links (NNE) halten und durch kleine Seraczone zum Alphubeljoch. Ab hier auf Grat (gut zu gehen)zu P 4167. Ab ca 4025 einige Felsen und dazwischen ein paar kurze heikle Stellen mit blankeis. Von 4167 ueber kleine Waechte auf Gipfelgrat und einfach zum hoechsten Punkt.
Im Abstieg sind wir komplett im Schneetreiben und Nebel versunken, Sicht 5-10m. Auf dem Grat kein Problem. Auf dem Abstieg vom Joch zurueck Kompass sehr hilfreich.
Wir waren wohl die einzigen auf dem Gipfel an diesem Tag. Eine Seilschaft nach uns (ca 1 h zurueck) hat 100m unter Gipfel umgedreht.
Im Grund einfach Tour. Nur das Eis am oberen Teil des Grates (45-50 Grad steil) kann schnell heikel werden.
Der obere Teil des Gletschers (untere Teil is eh blank) ist beim Rueckweg deutlich weich geworden.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
12.09.2004 um 15:55
172 mal angezeigt
By|Sn|Vy