Verhältnisse - Detail

Gipfel: Gross Windgällen S-Wand

Route:

Andreas Steingötter

Verhältnisse

21.09.2004
Laut Hüttenwart wurde diese Route seit 30 Jahren nicht mehr begangen, deshalb wohl SAC-Führerbeschreibung fehlerhaft. Ein brauchbarer Haken in der Route, man kann jedoch gut mit Friends absichern. Alles seilfrei gegangen bis zum Einstieg in den grossen Riss oberhalb des schuttigen Felsbuckels (bis dahin stimmt SAC-Führer). Erste Seillänge 30 m im Riss gerade nach oben bis unter Überhang zum Stand (viel loser Fels, IV). Weiter nach rechts immer leicht unterhalb und neben dem Riss auf plattigem aber rauhen Kalk bis der Riss an einer steilen Platte endet (45m, V+). Dort sehr guter Standplatz. 20 m Quergang nach rechts zum Einstieg in einen Kamin (-IV). Durch den Kamin bis unter brüchigen Überhang (30m, IV+). Überhang eher linksseitig überklettern (heikel)und durch Kamin auf den S-Grat (IV+), der dann durch abschüssige Platten und Schutt zum W-Gipfel führt (III+).
Abseilen vom W-Gipfel in Scharte und hinüber zum E-Gipfel.
Die Schutthalde (E-Flanke) hinunter und am Ende an Fixseilen oder per Abseilen über sehr weiten Bergschrund.
Interessante Route, lädt aber nicht zu Wiederholungen ein :).
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
21.09.2004 um 17:10
205 mal angezeigt
By|Sn|Vy