Verhältnisse - Detail

Gipfel: 55.6 Grande Cascade du Dar/55.9 Faut aimer (4+/5-)

Route:

Beat Hofmann

Verhältnisse

22.11.2004
Von Parkplatz Talstation Bergbahn in 1 Std. zu Einstieg,keine Schneeschuhe/Ski nötig.Dafür leider schon 2 Spuren vor uns.Einstieg um ca. 11.30 bei leicht -° und blauem Himmel.Eisqualität super.Da links und rechts nur eine dünne Eisschicht lag(2-5 cm.),quälten sich beide Seilschaften in der Mitte hoch wo das Eis zeitweilig mehr gefrohrener Schneematsch war(schlecht zum Schrauben aber schnell zum klettern.Danke an die beiden Deutschen ,dass sie uns überholen liesen(so kriegten Sie in der 2 Seillänge die Eisbrocken auf die Helme.).Sind nach Fallende zum oberen Sektor hochgelaufen;kann Frei gegangen werden trotz 2-3 kurzen 3er Eiskletterstellen.ca. 20-30 min Zustieg.
Lohnend ist eigentlich nur der unterste Teil der ersten Seillänge:10-12m.freistehnde,90°
senkrechte,wunderschöne,fette Zapfen!!.Im Führer mit 3+ (?)angegeben,jedoch so sicher 5er.
16.45 bei wieder am Einstieg,ca. 40 min. Abstieg bis Parkplatz und dann verdientes feines Kaffee-Schnaps mit Kuchen(Gemütliche Beiz bei Bahn.)
Da der Fall den ganzen Tag im Schatten liegt und fast auf 2000 m.meistens gutes und genügend Eis.Da er recht schmal ist, haben höchstens 2 Seilschaften nebeneinander Platz(früh gehen).Der Einsteig ist noch 10 m. tiefer als letztes Jahr da noch wenig Schnee liegt(Lawinenrinne!!)und so super Depot-/Sicherungsplatz.Oberen Teil wegen Zapfen unbedingt machen(Super Ambiente von Hochtalkessel)Alles in allem geniales Einsteigswochenende.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
22.11.2004 um 20:22
199 mal angezeigt
By|Sn|Vy