Verhältnisse - Detail

Gipfel: Arvigrat

Route:

Tanja

Verhältnisse

28.11.2004
Ich bin mit dem Auto bis Wiesenberg hoch gefahren und von dort über Holzwang und Ächerli zum Arvigrat gewandert. Bis Ächerli lag fast überhaupt kein Schneee (1400 m), ab da ging´s meist im Schnee (Schneehöhe im Schatten ca. 20-30cm) über den Grat zum Gipfel. Der Weg verlief fast die ganze Zeit im Wald, wo es zum Glück Fussspuren gab, denn es gab nur zu Beginn des Anstiegs einen Wegweiser, danach aber keine weiteren Markierungen. So war es kein Problem, den Weg zum Gipfel zu finden. Oben war die Aussicht einfach grandios: über den Pilatus, das Stanser Horn, den Brisen, die Walenstöcke, den Titlis bis hin zu den Berner Alpen...
Eine lohnende Tour für alle, denen ein bisschen Schnee nichts ausmacht. Pickel und Steigeisen habe ich nicht gebraucht.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
28.11.2004 um 08:45
203 mal angezeigt
By|Sn|Vy