Verhältnisse - Detail

Gipfel: Grands Charmoz Nordwand, Heckmair

Route:

Andi Dick

Verhältnisse

09.12.2004
Da das Wetter so bleibt: Ab nach Cham, Leute!
Anspruchsvolle, aber ordentliche Verhältnisse in der oft aperen Wand. Laut Philip Batoux V, 4+, M5, meiner Meinung nach durchaus vergleichbar mit Droites oder Drucouloir (ED-/ED).
Erste SL sehr dünne Eiskruste, magere Sicherung ? wir sind rechts ums Eck im Fels hoch (Riss, ca. 6, A1): schwerer, aber mit ordentlichen Sicherungsmöglichkeiten. Sonst drei schwere Mixed-Stellen (ca. M5), im Eis Stellen bis 75/80°. Teilweise super griffiges Eis oder versinterter Hartschnee, dazwischen immer wieder (kurze) Stellen mit lockerem Schnee. Sicherung in den schweren Passagen ok (kleine Keile oder Cams mitnehmen), im leichteren Gelände manchmal schwierig (dünnes Eis, Schnee). Dicke Trittspur zum Einstieg und im Abstieg (Abseilpiste vom Gipfel 6/7 mal 50 m, am Nantillonsgletscher nochmal 5x30 m), großes Biwak-Schneeloch am Beginn des Schneefeldes in Wandmitte.
Wir haben die Franzosentaktik nachgemacht: 9 Uhr erster Zug nach Montenvers, Zustieg über Hüttenweg Envers des Aiguilles, Mittags eingestiegen, Biwak im Schneeloch. Nächster Tag durch, runter und (da letzten Zug um 16.30 nicht mehr gekriegt) zu Fuß nach Cham: am großen Querweg nicht rechts nach Montenvers, sondern 10 Min. nach links und direkt absteigen (Spur). Geht alles ohne Schneeschuhe und sogar ohne Gamaschen, aber nur für Schnelle ohne Stirnlampen.
Großer Klassiker mit den richtigen Verhältnissen für eine ernste Winterbegehung. Im Eis teilweise schon schön eingetreten, Mixedstellen dünn, sollten aber noch ein paar Begehungen vertragen.
Etwas mehr Eis würde die Sicherungssituation gemütlicher machen (es steckt praktisch nix), aber woher soll´s kommen?
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
09.12.2004 um 15:39
397 mal angezeigt
By|Sn|Vy