Verhältnisse - Detail

Gipfel: Flüelafall 10.2(3) /Säule 10.1(5)

Route:

Beat Hofmann

Verhältnisse

21.12.2004
Bei starkem Schneefall und Wind von Susch-Dorf in gut 2 Std. über geschlossene Passstrasse zu Einstieg.Sind erst an den 300 m. Flüelafall.Eis total unterschiedlich,meist aber recht glasig und spröd,gut zu klettern,schwierig zu schrauben.Fall einfach ,aber super schön zum Genissen.Für Einsteiger ideal,da im Fall flachere oder steilere Routen liegen.Auf linker Fallseite gute Bohrhackenabseilstellen.Bei dem starken Schneefall allerdings fast nicht zu sehen.
Da es schon fast eindunkelte,das Wetter noch mieser wurde inkl. Schneepuderbomben von oben, reichte es
leider für die Säule nicht mehr.Schade,den die steht fett da und verspricht 20 m. 90° Spass.Einstieg- und Ausstiegseillänge Säule auch sehr fett.Kommen halt noch mal.
Super gut,fett Eis,oben wie gestern mega spröd,glasig.Waren ganzer Tag allein.
Uebernachten in Susch Hotel Schweizerhof ab 28.-,Essen im 'Steinbock',Rest zu.Pass wegen Schneesturm zu,sind zurück durch Verreinatunnel(35.-),Verlad neben Susch.Nach Info Strassendienst vor Ort wird die
Passstrasse nach Davos ev. nicht mehr geöffnet und sowiso von 5.1. bis ca. 30.3.05 zu.Wenn nicht hochgefahren kann, sind Skis für Zustieg ideal.Es giebt auch eine Insiderabkürzung:Neben Werkgebäude Strassendienst gerade durchlaufen über Wanderweg zu Passstrasse hoch,spahrt einige Kehren.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
21.12.2004 um 06:18
337 mal angezeigt
By|Sn|Vy