Verhältnisse - Detail

Gipfel: Wildgärst, 2891 m.ü.M.

Route:

Daniel Signer

Verhältnisse

04.01.2005
2 Person(en)
Mit der Bahn von Grindelwald via First zum Oberjoch. Von da Aufstieg aufs Widderfeldgrätli. Dieser Grat ist zu Fuss gut begehbar da momentan keine Wechte vorhanden ist. Gute Trittsicherheit ist wichtig, da der Grat stark ausgesetzt ist. Bei der Abfahrt zum Hexeseeli liegt nicht allzu viel Schnee, so dass die Skier einige Kratzer kriegten. Dann Aufstieg zur Wart. Die Südflanke des Wildgärsts ist stark abgeblasen und es liegt kaum Schnee. Wir verzichteten darum auf den Gipfel und fuhren über das Blaugletscherli ab: traumhafter Pulver. Anschliessende Abfahrt durch das Wischbäch: Sulzschnee wie im Frühjahr. Anschliessende Traverse zur grossen Scheidegg und von da zurück auf die Skipiste.
Im Schatten bis auf weiteres guter Pulver. Auf Sonnseite und bei Geröllfeldern würde neuer Schneefall sicher nicht schaden.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Im Aufstieg zur Wart waren mehrere Wummgeräusche hörbar.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
04.01.2005 um 19:44
146 mal angezeigt
By|Sn|Vy