Verhältnisse - Detail

Gipfel: Piz dal Sasc, 2720 m.ü.M.

Route:

Fredi Hummer

Verhältnisse

08.01.2005
4 Person(en)
ja
Einsamer und weitgehend unbekannter Skigipfel über Bivio. Abschreckend für den abfahrtsorientierten Tourengeher. Wer aber auch im Aufstieg an der winterlichen Bergwelt seine Freude hat, darf anfellen und los. Vom letzten Lift in Bivio geht's kurz die Piste hoch, ehe wir in den flachen Talboden von Tgavretga einbiegen. Die erste grössere Erhebung (Punkt 2166) kann links oder rechts umgangen werden und wir erreichen so die nächste Hochebene (Plang Camfer). Nach dem Hochtal geht es sanft nach oben, über Kuppen und Mulden bis fast zum Pass Lunghin hinauf. Das letzte Stück führt über den Nordhang problemlos zum Gipfel. Bernina und Roseg, Badile und Cengalo, Highlights der Alpen, erstrahlen vor uns. Für die Abfahrt sind die Steinski gefragt. Windharsch wechselt mit Griessmus oder Pulver, wo man bis auf den Grund durchbricht. Nicht wirklich ein Genuss, weil wir doch wedeln wollten? Schieben statt fliegen und krampfen statt jumpen.
Schöne Tour bei frischem Pulver. Bitte gib uns weisses Gold !
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
08.01.2005 um 22:24
163 mal angezeigt
By|Sn|Vy