Verhältnisse - Detail

Gipfel: Dündenhorn, 2862 m.ü.M.

Route:

Manuel Haas

Verhältnisse

19.09.2003
1 Person(en)
ja
In der schattigen N-Flanke liegt etwas Schnee, was eher unangenehm ist. Es ist darum günstiger, über steiles Gras auf den NNW-Grat zu steigen. Dies dürfte wohl die einfachste Route zum Gipfel sein, sie ist aber etwas mühselig.
Der Gipfel wird wenig besucht, im Gipfelbuch jährlich etwa 5-10 Eintragungen. Das ist erstaunlich, denn es ist der höchste Gipfel der Gruppe und sicher eines der interessanteren Ziele der BE-Voralpen.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Man kann bis Oeschinensee mit der Seilbahn oder mit dem Velo fahren. Der schnellste Zugang zur N-Flanke des Dündenhorns erfolgt von Griesalp, mit dem Velo kann man sogar bis Alp Dünde fahren (dann nur noch etwa 900 hm zu Fuss). Von den Gipfeln der Blümlisalpgruppe war nur beim Fründenhorn eine Spur zu sehen.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
19.09.2003 um 00:00
312 mal angezeigt
By|Sn|Vy